Andere wilde Gäste

Natürlich sind wir immer wieder auch Anlaufstelle für andere verwaiste und hilflose Tiere geworden. So werden uns nicht nur verunglückte Rehe oder Kitze durch Polizei, Tierärzte, andere Tierschutzstationen oder Privatpersonen gebracht, sondern auch mal ein kleiner Fuchswelpe, Wildschweinferkelchen, Waschbärchen, Vogelküken, verletzte Fledermäuse u.s.w.. Wo es möglich ist, versuchen wir vorab bei der Vermittlung in geeignete Spezialisierte Hände zu helfen oder übernehmen im Notfall auch selbst die Vermittlung oder Aufzucht dieser Tiere. 

Diese kleine zerbrechliche Fledermaus wurde von einer Katze geschnappt. Wir haben sie wieder aufgepäppelt und frei gelassen.


Absolut selten und vom Aussterben bedroht sind Nachtigallen. Diese kleine Nachtigall (Küken) lag völlig erschöpft auf der Straße und regte sich kaum mehr. Sie war im Dauerregen patsch nass und völlig ausgekühlt. Nachtigallen sind Bodenbrüter. Wir haben uns ihrer angenommen und sie gepflegt.


Diese drei kleinen Schweinchen wurden uns von völlig ausgekühlt gebracht. Die Muttersau wurde überfahren und die Frischlinge (ca. 8 Tage alt) standen neben dem toten Muttertier. Leider konnten nicht alle Tierchen eingefangen werden, sie waren einfach zu schnell. Aber diese drei hatten Glück im Unglück und waren nicht schnell genug, um den engagierten Tierrettern zu entkommen.


Auch drei kleine Fuchswelpen wurden schon zu Gastkindern, welche wir ohne menschlichen Kontakt auf unserem angelegtem Wildgrundstück mit Welpenbrei und Aufzuchtsfutter versorgten und aufzogen. Sie wurden wild ohne menschlichen Kontakt von uns aufgezogen und konnten somit wild und ungestört ihrer Wege gehen ohne auf den Menschen fehl geprägt zu werden. (Es waren keine Flaschenkinder mehr). Die Eltern wurden in einer Treibjagt erschossen.


Etliche Wildvögel haben wir bereits aufgezogen oder wieder gesund gepflegt. Von der Elster, Amsel, Grünfink, Schwalbe, Taube, Sperling, Eule, Falke und Co. war schon fast alles dabei.

Dieser junge Bussard hatte einen Flügelabriss

Nach einem Sturm wehte es das Nest einer Waldohreule aus dem Baum. Dieses Junge brach sich einen Flügel und wurde per Hand aufgezogen.

Ein kleiner Baumfalke war nach einem Unwetter völlig entkräftet und durchnässt auf die Straße geraten. Er wurde aufgepäppelt und aufgezogen bis er in die Freiheit zurück konnte.

Die Waldohreule hat sich zum Jungvogel gemausert

Dieses kleine 230gr. schwere Igelbaby saß am helligem Tag mitten auf der Fahrbahn einer hochbefahrenen Bundesstraße und kam den hohen Bordstein nicht mehr hoch. Durch sein Untergewicht musste er noch gepäppelt werden.

[Home] [Erste Hilfe] [Arten unterscheiden] [Aufzucht] [Reh Grundwissen] [Verhalten im Wald] [Gesetzeslage] [Danksagung] [Impressum] [Datenschutz] [Presse] [Andere Gäste] [Buch] [Links] [St. Hubertus]